Schmalkalden liegt ca. 25 km vom Engelsbach entfernt.

Der mittelalterliche denkmalgeschützte Altstadtkern besitzt ca. 90 % Fachwerkbauten aus dem 16.-18. Jahrhundert. Hierzu gehören die spätgotische Hallenkirche St. Georg und eine fast vollständig erhaltene Schlossanlage der deutschen Renaissance, Schloss Wilhemsburg (1585-90 erbaut).

 

Im Mittelpunkt der europäischen Politik stand die, als sich die protestantischen Stände gegen den katholischen Kaiser Karl V. im Schmalkaldischen Bund (1530) zusammenschlossen.

Zur bedeutendsten Tagung des Bundes 1537 legte Martin Luther seine “Schmalkaldischen Artikel” vor, die 1580 Bekenntnisschrift der evangelischen Kirche wurden.

 

Kulturelles Zentrum der Stadt ist Schloss Wilhelmsburg – Kunst- und Kulturdenkmal der deutschen Renaissance.

 

Stadtmauer mit Fachwerkhaus Saubere Industriebranchen, wie der Mittelbrunnenbetrieb “Thüringer Waldquell”, die Schokoladen- und Marzipanfabrik “viba”, Schmalkalder Wurst- und Fleischwaren, Schmalkalder Werkzeuge – Forschungsinstitute eingeschlossen – tragen zum Bekanntheitsgrad der Stadt und der Thüringer Produkte bei.