Bereits im 12. Jahrhundert wird Eisenach in Urkunden benannt.

Hier kann man großen Namen der deutschen Geschichte begegnen, z.B. dem Komponisten Johann Sebastian Bach oder Martin Luther, der in der Wartburg Unterschlupf fand, als er für “vogelfrei” erklärt wurde.

Er  übersetzte in dieser Zeit das neue Testament in die deutsche Sprache.

Die Wartburg thront hoch über Eisenach und ist  aus jeder Richtung gut zu erkennen.

Auch die Heilige Elisabeth von Thüringen hat im 3. Jahrhundert auf der Burg gewohnt. Von dort besuchte und pflegte sie die Kranken.

In der Eisenachs Innenstadt gibt es viele prächtige Gebäude zu sehen, zum Beispiel die Georgenkirche. Hier hielt  hielt Luther im Jahr 1521  eine Predigt, obwohl er bereits unter dem Reichsbann stand. Im Jahr 1695 wurde Johann Sebastian Bach in dieser Kirche getauft.

Im Geburtshaus von J. S. Bach kann man eine beeindruckende Sammlung über das Leben der Familie Bach und Instrumenten aus dieser Zeit besichtigen. Daneben steht ein Denkmal des berühmten Komponisten.

Als Autoliebhaber ist auch ein Besuch im Automobil-Museum sehr empfehlenswert.